Döner löst Stadionwurst ab

Fußball-Drittligist SV Wehen Wiesbaden hat eigentlich jetzt schon ein großes Angebot lukullischer Leckereien. Es gibt im Stadion kaltes Bier, die traditionelle Stadionwurst und sogar Chiliwurst mit heißem Zitronentee.

Doch jetzt bahnt sich an, dass in der Wiesbadener Arena bald auch Apfeltee und Döner offeriert wird. Schließlich plant der türkische Meister Galatasaray Istanbul den Bau einer Nachwuchsakademie in Hessens Hauptstadt, eine anteilige feindliche Übernahme der Wehener inklusive.

Während des Champions League Spiels zwischen Schalke 04 und Galatasaray haben sich die Vereinsbosse ausgetauscht und dabei die grundsätzlichen Optionen und Vorstellungen einer Zusammenarbeit auf sportlicher Ebene eruiert.

Wehens Präsident Markus Hankammer erklärt: „Die Übernahmeangst ist nicht begründet!“ Und Vereinssprecher Daniel Mucha ergänzt: „In unserer Brita-Arena wird mit Sicherheit in naher Zukunft nicht der türkische Halbmond flattern.“ Nichtdestotrotz will man den Döner wohl schon bald auf die Stadion-Speisekarte setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.