Multikulti Döner in Oldenburg präsentiert

Auf einem Schild, das ein Pegida-Demonstrant in Köln präsentierte stand „Kartoffeln statt Döner“. Dies nahm ein Oldenburger Döner Imbiss Besitzer zum Anlass, einen Döner mit Kartoffeln zu kreieren.

Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) berichtete jetzt, dass Döner Imbiss Besitzer Hani Alhay durch die Berichterstattung durch eine Kölner Pegida-Demonstration zu einer kulinarischen Idee gekommen sei.

Alhay: „Auf einem Schild war zu lesen ‚Kartoffeln statt Döner‘. Das finde ich witzig. Allerdings möchte ich eher ein Miteinander als ein Gegeneinander leben.“ Deshalb hat der Döner Besitzer zwei Tage getüftelt, herausgekommen ist ein Multikult-Teller mit Döner Fleisch, Salat, dreierlei Saucen und Bratkartoffeln. Alhay unterstreicht, dass es sich um deutsche Kartoffeln handele, „die kommen nicht aus den Niederlanden oder so.“

Den Kunde im Döner Restaurant „Alhay“ jedenfalls mundet‘s. „Wer so ein Gericht einmal probiert hat, wird nie wieder so ein Schild präsentieren“, erklärt ein Gast. Über seine neue Erfindung sagt Alhay, das Multikulti immer das Beste sei. Ein Video des Kartoffel Döners wurde bei YouTube rund 700 Mal angeklickt.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=mnW7Bn1MrVA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.