Kostenloser Döner macht viele Leute satt

Seit 15 Jahren verschenkt an Heiligabend der Sternimbiss aus St. Georgen Döner an bedürftige Menschen, dies war auch 2014 ein gern gesehenes Präsent.

Der „Südkurier“ berichtet, dass ein junger Mann überrascht seinen Portmonee wieder einsteckte, den kostenlosen Döner in Empfang nahm und sich anschließend bedankte. „Ich habe nicht gewusst, dass es hier Gratis-Döner gibt, das ist toll! Vielen Dank!“

Mit einem Lächeln im Gesicht übergibt ihm Döner Boss Zafer Ekincioglu die gefüllte Pita-Tasche mit Soße, Salat und Fleisch. Der Döner Fan hatte von der Aktion noch nichts gehört, die Döner Betreiber Ekincioglu seit 15 Jahren an Heiligabend in die Tat umsetzt, indem er an bedürftige Menschen Döner gratis verteilt.

Das Motto lautet: „Niemand soll an Weihnachten hungern.“ Da Ekincioglu seine Kunden kennt, weiß er auch, dass der Mann im Moment keine Arbeit hat. „Heute waren schon rund 15 Menschen da und haben sich einen Gratis-Döner geholt“, so der Chef des kleinen Döner Standes auf dem Marktplatz.

Es könnten aber noch viel mehr Menschen sein, die sich in St. Georgen einen gefüllten Brotfladen gratis abholen. Zum ersten Mal hat Ekincioglu die Aktion über Facebook kommuniziert, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Über 1.000 Nutzer haben den Beitrag nicht nur gelesen, sondern auch geteilt. Aber viele, die Anspruch auf einen Gratis-Döner hätten, genieren und schämen sich, kommen deshalb nicht.

Ekincioglus Mitarbeiter Mustaf Buzalja bereitet immer ein halbes Dutzend Döner vor, um es den Bedürftigen nicht zu schwer zu machen. Sie werden dann in Cellophanfolie warm gehalten und in das Wohnheim des gemeinnützigen Vereins „Gemeinsam anders leben“ in die Hauptstraße gebracht. Auf dem Weg dorthin trifft Buzalja viele Menschen, die ihn auf die Aktion ansprechen, er will diesen Leuten dann einen Döner schenken, mit einem beschämenden Blick auf den Redakteur des „Südkuriers“ lehnen sie allerdings dankend ab.

Dann trifft Buzalja noch Uwe Kamplade, der die Aktion kennt. „Jedes Jahr, wenn es den kostenlosen Döner gibt, gehe ich dorthin und auch zwischendurch immer mal wieder.“ Der junge Mann freut sich sichtlich auf sein Mittagessen, da es solch einen guten Döner nirgendwo anders gebe. Rund 30 Personen holen sich bis zum Nachmittag im Imbiss noch ihren Gratis-Döner ab, alternativ gab es auch Pizza belegt nach Wunsch…!

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>