Sternekoch designt Döner

Paderborns Sternekoch Elmar Simon hat jetzt mit Kindern einen Design-Döner kreiert.

Die kleinen Köche von der Friedrich-Wilhelm-Weber Realschule in Bad Driburg waren Teilnehmer der Projekttage, die sich mit der Küche beschäftigen. Der Sternekoch und sein Küchenchef Alexander Brozmann aus dem Paderborner Restaurant „Balthasar“ zeigte den Siebt- bis Neuntklässlern, wie man einen Döner auch mal anders zubereiten kann.

Seinen Ein-Tages-Azubis stellte Simon anschließend ein tolles Zeugnis aus: „Die machen das richtig gut“, zitierte die „Neue Westfälische“ den Maître. Der Sternekoch und seinen Kompagnon hatten frische Zutaten in die Schule gebracht, so entstand ein besonderer Döner der Extraklasse! Die Zutaten waren anders als bei der traditionellen Zubereitung, aber genauso lecker wie die herkömmliche Fleischtasche.

Im Einkaufskorb packten die Profiköche u.a. Perlzwiebeln, Auberginen, Couscous und Garnelen. Die mussten von ihrer Schale befreit und sautiert werden, die Schüler erfuhren, dass dies in der Küchensprache „kurz anbraten“ bedeutet. Anschließend wurden Saucen abgeschmeckt, Weißkohl geraspelt und kleine Blätterteigbrötchen gebacken.

Danach wurden die einzelnen Ingredienzien gemeinsam mit Orangensoße und essbaren Blumen zu einer optisch ansprechenden Komposition montiert, schon beim bloßen Anblick lief den Teilnehmern das Wasser im Mund zusammen.

Elmar Simon möchte mit seiner Teilnahme am Projekt vor allem jungen Menschen die Angst vor der exquisiten Gastronomie rauben. Simon: „Schließlich machen wir keine Küche für Ausgewählte oder Privilegierte, bei uns ist jeder herzlich willkommen.“ Simon wurde 1998 erstmals mit einem Michelin-Stern gekürt.

Das Schüler-Resümee des Projekttages lautete: „Es hat riesigen Spaß gemacht, wir haben sehr viel gelernt und der Döner war total lecker!“ Einige werden das Rezept jetzt auch zuhause probieren, andere wiederum denken über ein Restaurantpraktikum bei Elmar Simon nach. Über den Besuch der Sternekochs freute sich natürlich auch Schulleiterin Bettina Speer-Ramlow: „Er hat uns sofort zugesagt, als es darum ging Unterstützung für unsere Projekttage zu finden!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.