Kategorie-Archiv: Politik

Hausbewohner ziehen gegen Döner-Duft vor Gericht

Im Münchner Stadtteil Neuhausen fühlten sich Anwohner durch penetrante Geruchsschwaden aus einen Döner Imbiss so sehr gestört, dass sie vor dem Amtsgericht München dagegen erfolgreich klagten.

Das Urteil des Amtsgerichts München

Das Urteil des Amtsgerichts München

Laut Gericht darf der Geschäftsraum nicht mehr als Döner Bude betrieben werden, obwohl er als Laden vermietet worden ist. Monika Anders vom Amtsgericht München erklärt, dass mit einem Schnellimbiss verbundene Störungen insgesamt größer seien als bei einer herkömmlichen Ladennutzung.

Weiterlesen

Hamburger Lieferdienst wirbt mit „Christliche Döner Union“

Zur Hamburger Bürgerschaftswahl am 15. Februar hat sich der Onlinelieferdienst „Lieferheld“ eine kreative und lustige Werbekampagne überlegt. Auf vier verschiedenen Werbeplakaten setzt sich „Lieferheld“ unter anderem für „orale Gerechtigkeit“, volle Mägen und ein „Grundrecht auf Genuss“ ein.

Der Mediendienst „Meedia“ hat recherchiert, dass die Plakate im kompletten Hamburger Stadtgebiet verteilt worden sind. Dabei hat der Lieferservice Wahlplakate für die fiktive Partei AfD („Alternative für Dosensuppen“), der „Pizzaten Partei“ (Anspielung auf die Piratenpartei), der SPD („Sozialdemokratische Pizzerien Deutschlands“) und der CDU („Christliche Döner Union“) konzipiert.

Weiterlesen

Multikulti Döner in Oldenburg präsentiert

Auf einem Schild, das ein Pegida-Demonstrant in Köln präsentierte stand „Kartoffeln statt Döner“. Dies nahm ein Oldenburger Döner Imbiss Besitzer zum Anlass, einen Döner mit Kartoffeln zu kreieren.

Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) berichtete jetzt, dass Döner Imbiss Besitzer Hani Alhay durch die Berichterstattung durch eine Kölner Pegida-Demonstration zu einer kulinarischen Idee gekommen sei.

Weiterlesen

Deutsches Bier und Döner

Die „Südwest Presse“ hat sich jetzt mit der Thematik Integration in Senden (Gemeinde im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm) beschäftigt und festgestellt, dass auch der Döner eine große Rolle spielt.

Denn laut einer Umfrage wächst in Deutschland die Ablehnung des Islam. Und 50 % sehen in der Religion eine Bedrohung. Jetzt wollte das Blatt wissen, wie die Situation sich in Senden darstellt, dort gibt es schließlich viele Migranten.

Das Gesicht des türkischen Döner Wirts Czekeriya Behar ist fahl und versteinert, die Herren am Stammtisch seiner Döner Bude machen Witze auf seine Kosten. Einer der drei Schnauzbartträger grölt: „Gell, Tschekeria, wir haben doch Türkische Woche, da ist alles umsonst!“. Der 61-jährige hat um 12.36 Uhr schon einen halben Liter Bier weggespült, trotzdem will das Kribbeln im Bein, das ihn plagt, nicht verschwinden.

Weiterlesen

Türkisch-deutscher Döner Krieg

Das „Deutsch-türkische Journal“ hat jetzt die Frage gestellt, welcher Döner am besten schmecke und einen türkisch-deutschen Döner Krieg an die Wand gemalt.

Als populärstes deutsches Fastfood Gericht gebe es den Döner auch in der Türkei, aber in Deutschland schmecke er eben anders, so dass Journal. Bei ihrer ersten Reise nach Deutschland habe auch die Journalistin Zeynep Kilic diese Erfahrung gemacht. Sie habe vor acht Jahren, als sie das erste Mal in Deutschland war, nicht verstehen können, warum jeder unbedingt wollte, dass sie einen Döner probieren sollte. Alle hätten darauf geschworen, dass dieser viel besser als in der Türkei schmecke.

Weiterlesen

Grünen-Chefin Fegebank fertigt Döner

Wie Hamburger Bürger jeden Tag mit harter Maloche ihr Geld verdienen, wollte auch Grünen-Chefin Katharina Fegebank interessiert und mal richtig angepackt.

Viele Leser der „Hamburger Morgenpost“ (Mopo) hatten der Redaktion mitgeteilt, wo die Spitzenkandidatin der Grünen mal mithelfen könnte.
Die 37-jährige schaffte deshalb auf Weihnachts- und Wochenmarkt sowie in einer Döner Fabrik.
Natürlich kam zwischen Trinkfreudigen und Döner Fleischbergen auch der Wahlkampf nicht zu kurz.

Weiterlesen

Kostenloser Döner macht viele Leute satt

Seit 15 Jahren verschenkt an Heiligabend der Sternimbiss aus St. Georgen Döner an bedürftige Menschen, dies war auch 2014 ein gern gesehenes Präsent.

Der „Südkurier“ berichtet, dass ein junger Mann überrascht seinen Portmonee wieder einsteckte, den kostenlosen Döner in Empfang nahm und sich anschließend bedankte. „Ich habe nicht gewusst, dass es hier Gratis-Döner gibt, das ist toll! Vielen Dank!“

Weiterlesen

CDU-Landeschef Strobl will Döner Wiedergutmachung

CDU-Landeschef will Döner Wiedergutmachung Baden-Württembergs CDU-Landeschef Thomas Strobl hat Bilkey Öney jetzt ein kurioses Wiedergutmachungsangebot unterbreitet und der Integrationsministerin eine Einladung zum gemeinsamen Döner Essen in Berlin ausgesprochen.

Bei einer Wette bezüglich der Spitzenkandidatur für den Vorsitz der baden-württembergischen CDU hatte die SPD-Politikerin auf Strobl gewettet und verloren, schließlich wurde Landtagspräsident Guido Wolf baden-württembergischer CDU-Boss. Dafür hatte Öney der CDU-Landtagsabgeordneten Marianne Engeser eine gefüllte Pita-Tasche ausgeben müssen.

Weiterlesen

Nicht Süßes und Bischofshut, sondern Käppi und Döner

Der Nikolaus füllt heimlich Strümpfe und Stiefel mit Präsenten, oft kommt er zu den Kindern persönlich mit rotem Mantel oder als echter Bischof mit Stab und Mitra bekleidet. Der Nikolaus in Wittlich hingegen kam jetzt in Kochmütze, Käppi und weißer Jacke daher, brachte Herzhaftes statt Süßes.

Dabei roch es herrlich nach scharf gewürztem Grillgut, beschreibt der Volksfreund.de, wobei der Nikolaus mit der Grillzange knusprig krosse Fleischstreifen ins Fladenbrot habe fallen lassen. Danach folgten Tomaten, Kraut, Salat, auf Wunsch auch Peperoni, Zwiebeln und Käse. Man fühle sich wie in einem orientalische Döner Laden, trotzdem stehe man im Aufenthaltsraum der Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes am Krankenhaus von Wittlich. Kunden sind DR- Mitarbeiter, die Währung ist ein Dankeschön.

Weiterlesen

Frankreichs Rechte erklären Döner Krieg

Der Döner Kebab ist der rechtsextremen französischen Partei Front National ein Dorn im Auge. Das Fast food Gericht soll ein Symbol wachsender Islamisierung sein, weshalb die Rechtsaußen-Partei gegen den Döner Konsum jetzt eine Kampagne ins Leben gerufen hat.

Laut Aussage der Front National hat die steigende Anzahl der Döner Buden in der Stadt Nancy die Kampagne ausgelöst. Dort haben in den letzten vier Wochen vier neue Döner Imbisse eröffnet, so dass dort jetzt sage und schreibe zwölf Kebabhäuser die populäre Pita-Fleischtasche verkaufen.

Weiterlesen