Kategorie-Archiv: Panorama

Hausbewohner ziehen gegen Döner-Duft vor Gericht

Im Münchner Stadtteil Neuhausen fühlten sich Anwohner durch penetrante Geruchsschwaden aus einen Döner Imbiss so sehr gestört, dass sie vor dem Amtsgericht München dagegen erfolgreich klagten.

Das Urteil des Amtsgerichts München

Das Urteil des Amtsgerichts München

Laut Gericht darf der Geschäftsraum nicht mehr als Döner Bude betrieben werden, obwohl er als Laden vermietet worden ist. Monika Anders vom Amtsgericht München erklärt, dass mit einem Schnellimbiss verbundene Störungen insgesamt größer seien als bei einer herkömmlichen Ladennutzung.

Weiterlesen

Döner Royal in Innsbruck mit Zara Phillips und Mike Tindall

Dass auch Blaublüter öfter mal Lust auf Fastfood haben, bewiesen jetzt Queen-Enkelin Zara Phillips und ihr Mann Mike Tindall, die sich in Innsbruck Dürüm und Döner gönnten. Bunte.de hat gleich in der Döner Bude nachgefragt, ob das Promipärchen überhaupt erkannt worden ist.

Dass die Lieblingsenkelin der Queen Zara Phillips sehr bodenständig ist, stellte sie vor kurzem auch in Innsbruck wieder unter Beweis. Mit ihrem Mann, dem ehemaligen Rugbyspieler Mike Tindall bestellte sie in einer Döner Bude ein kleines Betthupfer‘l zu Mitternacht. Doch wusste der Verkäufer des „Chili Kebab“ in der Innsbrucker Innenstadt am Bahnhof überhaupt, wen er vor sich hatte?

Weiterlesen

Hamburger Lieferdienst wirbt mit „Christliche Döner Union“

Zur Hamburger Bürgerschaftswahl am 15. Februar hat sich der Onlinelieferdienst „Lieferheld“ eine kreative und lustige Werbekampagne überlegt. Auf vier verschiedenen Werbeplakaten setzt sich „Lieferheld“ unter anderem für „orale Gerechtigkeit“, volle Mägen und ein „Grundrecht auf Genuss“ ein.

Der Mediendienst „Meedia“ hat recherchiert, dass die Plakate im kompletten Hamburger Stadtgebiet verteilt worden sind. Dabei hat der Lieferservice Wahlplakate für die fiktive Partei AfD („Alternative für Dosensuppen“), der „Pizzaten Partei“ (Anspielung auf die Piratenpartei), der SPD („Sozialdemokratische Pizzerien Deutschlands“) und der CDU („Christliche Döner Union“) konzipiert.

Weiterlesen

Döner auch als Weihnachtsessen wunderbar

Viele Döner Budenbesitzer machen ihre Fleischspieße selbst. Auch über Weihnachten haben die Kebabbuden viel zu tun. Jetzt könnte der Job sogar zum Ausbildungsberuf avancieren.

Allen Gästen stellt Ahmet Erkan die Frage „Scharf oder nicht scharf?“. Er schmunzelt, wenn er erklärt, dass scharf bei ihm auch wirklich scharf heiße.

Der Döner Besitzer aus Bremen hat auch über die Weihnachtsfeiertage ein gutes Geschäft. In ganz Deutschland zählt der Döner zu den populärsten Fastfood-Gerichten. Abschließend geklärt ist die Historie des deutschen Döners allerdings noch nicht. Der Legende nach gab es das Gericht zum ersten Mal in den 1970er Jahren in Berlin.

Weiterlesen

Kostenloser Döner macht viele Leute satt

Seit 15 Jahren verschenkt an Heiligabend der Sternimbiss aus St. Georgen Döner an bedürftige Menschen, dies war auch 2014 ein gern gesehenes Präsent.

Der „Südkurier“ berichtet, dass ein junger Mann überrascht seinen Portmonee wieder einsteckte, den kostenlosen Döner in Empfang nahm und sich anschließend bedankte. „Ich habe nicht gewusst, dass es hier Gratis-Döner gibt, das ist toll! Vielen Dank!“

Weiterlesen

CDU-Landeschef Strobl will Döner Wiedergutmachung

CDU-Landeschef will Döner Wiedergutmachung Baden-Württembergs CDU-Landeschef Thomas Strobl hat Bilkey Öney jetzt ein kurioses Wiedergutmachungsangebot unterbreitet und der Integrationsministerin eine Einladung zum gemeinsamen Döner Essen in Berlin ausgesprochen.

Bei einer Wette bezüglich der Spitzenkandidatur für den Vorsitz der baden-württembergischen CDU hatte die SPD-Politikerin auf Strobl gewettet und verloren, schließlich wurde Landtagspräsident Guido Wolf baden-württembergischer CDU-Boss. Dafür hatte Öney der CDU-Landtagsabgeordneten Marianne Engeser eine gefüllte Pita-Tasche ausgeben müssen.

Weiterlesen

Bewährungsstrafe für Sänger des Döner Killer Liedes

Das türkische Nachrichtenportal „Türkishpress“ berichtete kürzlich, dass der rechtsextreme Sänger Daniel Giese von der neonazistischen Combo „Gigi und die braunen Stadtmusikanten“ vom Amtsgericht Meppen zu einer Bewährungsstrafe von sieben Monaten verknackt worden ist.

Für Richterin Anette Schneckensberger war es erwiesen, dass Giese den Straftatbestand der Billigung einer Straftat und der Volksverhetzung erfüllt habe. Mit seiner braunen antisemitischen Musikkapelle präsentierte der rechtsextreme Daniel Giese 2010 den Song „Döner-Killer“, in dem die türkischstämmigen Opfer der rechtsextremen Terrororganisation Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) verhöhnt werden.

So heißt es in dem Musikstück unter anderem:

Weiterlesen

Deggendorfer Hochwasseropfer: Türkische Gemeinde hilft mit Döner

Nach der Hochwasserkatastrophe in Deggendorf war die Hilfsbereitschaft groß. Was aber die türkisch-islamische Gemeinde aus Röthenbach und Lauf auf die Beine gestellt hat, sucht allerdings Ihresgleichen. Mit rund 70 Kilo Döner, türkischen Melonen und Ayran wurde den Flutopfern von der türkischen Gemeinde geholfen.

Recep Calik, der die multikulturelle Hilfsaktion mitorganisiert hat erklärte: „Für einen Tag sollen die Leute endlich mal wieder was vernünftiges zu essen bekommen.“ Eine 15 Mann starke Grilleinheit ist deshalb mit dem Imbisswagen in das Hochwassergebiet rund um Deggendorf gefahren. Mitglieder der Gemeinde hatten die Zutaten für die Grillspezialitäten aus der Türkei gespendet, so wollten sie sich mit den Flutopfern solidarisch präsentieren.

Weiterlesen