Archiv für den Monat: November 2014

Vollkorn Döner macht wirklich schöner!

Döner Fans können jetzt endlich mit gutem Gewissen in ihr Lieblings-Fastfood-Gericht beißen, denn in Berlin wurde jetzt der erste Döner mit gesundem Vollkornbrot vorgestellt.

Dominik Birnbach und David Lasok wollen mit ihrem Vollkorn Döner eine Revolution auf dem Fastfood-Markt schaffen. Ihre Vollkornbrot soll Synonym sein für gesunde Ernährung und schnelles Schlemmen, berichtet die „B.Z.“ aus Berlin. Die jungen Unternehmer sind dafür sogar aus Frankfurt am Main in Deutschlands Döner-Kapitale gezogen. „Jetzt starten wir hier in Berlin mal richtig durch“, so Birnbach.

Weiterlesen

Lukullisches Experiment: Veganer Döner im Test

Florian Merkel, Autor der „Hamburger Morgenpost“ (MOPO) hat ein lukullisches Experiment gewagt und den veganen Döner getestet.

In seiner Einleitung schreibt Merkel, dass ihn ein schlechtes Gewissen plage, da er am Vorabend des Döner Tests sich noch einen saftigen Steak gelabt habe, so als sei der Klimawandel nur eine Laune des Wetters. In seiner Mittagspause möchte er deshalb – erstmal begleitet von Skepsis -  einen veganen Döner probieren.

Weiterlesen

Lachs Döner vom Prenzlauer Berg

Die „Berliner Woche“ (Nachrichten aus Prenzlauer Berg) berichtete jetzt über den ersten Lachs Döner Deutschlands.

Den bekommt man nämlich bei Ronny Unger, Chef der Berliner Delikatess-Kiez-Räucherei in der Stockholmer Straße 99 in Berlin Prenzlauer Berg. Hier gibt es täglich nicht nur klassische Bismarck- oder Matjes-Heringsbrötchen, Fischfrikadellen aus paniertem Fischfilet und frisch geräucherten Fisch, sondern auch den Lachs Döner, der bereits zur Legende geworden ist.

Weiterlesen

In Alpen Konjunktur für türkische Hausmannskost und Candle Light Döner

In Alpen Konjunktur für türkische Hausmannskost und Candle Light Döner
In neuem Glanz erstrahlt Alpens „Türkische Genussmeile“ nach einer Komplettrenovierung, die rund drei Wochen in Anspruch genommen hat.

Seit Montag, 10.11.2014, hat das neue „Irem-Bistro“ wieder geöffnet. Die Besitzer Ali und Minevwer Patlar haben mit einem sechsstelligen Investitionsbetrag dem Döner Restaurant noch mehr Klasse und Individualität eingehaucht.

Weiterlesen

Döner und Falafel an der Havel

In seiner Serie über die Berliner Bezirke hat sich „Der Tagesspiegel“ auch Spandau angenommen und dabei die charakteristischen Dinge unter die Lupe genommen. Neben Havel und Falafel gehört zu Spandau natürlich auch der Döner.

Der Kalauer „Döner, Falafel, wir kommen von der Havel!“ stammt von den Fans des Spandauer SV. Die Hertie School for Governance hingegen hat in einer Studie zu Tage gefördert, dass in Spandau mit 67 % die meisten Ur-Berliner leben, es folgen Reinickendorf mit 66 % und Steglitz-Zehlendorf (61%). Es geht um Einwohner, die in Berlin das Licht der Welt erblickt haben.

Weiterlesen

Frankreichs Rechte erklären Döner Krieg

Der Döner Kebab ist der rechtsextremen französischen Partei Front National ein Dorn im Auge. Das Fast food Gericht soll ein Symbol wachsender Islamisierung sein, weshalb die Rechtsaußen-Partei gegen den Döner Konsum jetzt eine Kampagne ins Leben gerufen hat.

Laut Aussage der Front National hat die steigende Anzahl der Döner Buden in der Stadt Nancy die Kampagne ausgelöst. Dort haben in den letzten vier Wochen vier neue Döner Imbisse eröffnet, so dass dort jetzt sage und schreibe zwölf Kebabhäuser die populäre Pita-Fleischtasche verkaufen.

Weiterlesen

Döner verbindet!

Dass Liebe durch den Magen geht, haben Jugendliche aus Stendal herausgefunden, die für die „Altmark Zeitung“ mit Stendaler Döner Imbissbetreibern Interviews führten.

Maximilian Rethfeld vom Jugendklub Bittkau erklärt zum Döner Workshop „Liebe geht durch den Magen“, dass er sich zuerst nichts darunter habe vorstellen können. „Doch anschließend habe ich sehr viel über fremde Kulturen gelernt. Ich finde es schon sehr erstaunlich, dass vor allem die Döner Budenbesitzer ihre Kultur in Deutschland so gut weiterführen können.“

Weiterlesen