XL-Döner in Charlottenburg ist Traumziel von Heidi Klum

In ihrer Sendung „Germanys next Topmodel“ schwärmte Heidi Klum vom XL-Döner am Berliner Sophie-Charlotte-Platz, der anschließend gleich von der Boulevardzeitung „B.Z.“ besucht worden ist.

Heidi Klum lebt halt nach dem Motto „Döner macht noch schöner.“ Ihre Casting-Tour durch Deutschland im Rahmen ihrer Sendung führte sie vor kurzem auch nach Berlin, in Charlottenburg kehrte sie bei XL-Döner am Sophie-Charlotte-Platz ein und ließ sich einen Döner schnippeln.

In der Ausstrahlung der zehnten Staffel bei ProSieben zwitschert sie gut gelaunt in die Kamera: „Das Ziel meiner Träume: der Döner Laden. Da ist er.“ Sie ist voll des Lobes und schwärmt: „Ich wünschte mir, dass er auch in New York oder Los Angeles solch einen Laden eröffnen wird.“

Also liegt das Ziel von Klums Täumen am Sophie-Charlotte-Platz in Berlin. XL-Döner Besitzer Teoman Özyazici kann sich noch ganz genau an Klums Besuch erinnern. „Heidi war schon oft hier, diesmal hatte sie ihren Besuch angekündigt und ihr ganzes Team mitgebracht“, verrät Özyazici. „Es wurden 30 Döner vorbestellt.“

Deshalb musste der Imbiss erstmalig in seiner dreißigjährigen Geschichte am Abend schließen, der Klum-Bus stand 1 h nach der Bestellung vor der Pforte. „Auch ihr Vater war dabei“, so Özyazici. „Diesmal hat Heidi ihren Döner im Bus gegessen. Normalerweise kommt sie rein und quatscht mit uns. Sie ist sehr unkompliziert und ein Kumpeltyp, der gerne auch Anekdoten erzählt. Es hat ihr bei mir so gut geschmeckt, dass sie sogar noch einen zweiten Döner verputzt hat. Mehr möchte ich aber nicht verraten. Heidi war schließlich privat hier und privat ist privat.“

Der frische Döner kostet bei Özyazici 3,30 €. Er wird mit Tomatenscheiben, Zwiebeln, Eisbergsalat, Rotkohl und Kalbfleisch gefüllt. Außerdem bietet XL-Döner unterschiedliche Soßen an. Jeden Tag gehen bei ihm ca. 300 Portionen über den Tresen. Özyazici: „Heidi ist in meine Spezialsoße verliebt. Das Geschmacksgeheimnis dieser Soße ist, dass sie frischem Knoblauch zubereitet wird.“

Doch Heidi Klum ist nicht der einzige Promi, der zu den XL-Döner Fans gehört. In dem Imbiss findet man auch Bilder von Rapper Sido oder Fußballstar Mesut Özil, die auch schon im XL-Döner geschlemmt haben. Zu Heidis Unmut allerdings plant Özyazici keine Döner Dependance in New York oder Los Angeles. „Heidi darf sich das natürlich gerne wünschen, aber ich muss hier immer persönlich nach dem Rechten schauen. Schließlich sollen meine Kunden zufrieden rausgehen.“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>