Kategorie-Archiv: Kurioses

Döner-Drohne düst mit Fast-Food-Bestellung vors Haus

Wer die Geschichte vom Schlaraffenland kennt, der weiß, dass dort gebratene Tauben ins Maul geflogen kommen. In Deutschland soll dies bald auch mit Döner der Fall sein.

Die Drohne düst zum Kunden nach Hause! (Foto: Döner Copter)

Die Drohne düst zum Kunden nach Hause! (Foto: Döner Copter)

Denn ein junges Startup-Unternehmen mit drei Mitarbeitern hat sich daran gemacht, in Zukunft Drohnen mit Döner zu bestücken, damit die Fast Food Leibspeise per „Döner-Copter“ auch nachhause geliefert werden kann.

Dabei soll der Kunde per Handy bestellen und bezahlen, das Programm meldet parallel dazu dessen Standort. Dann packen die Restaurantmitarbeiter den Döner in den unbemannten Flugkörper.

Weiterlesen

Größter Döner der Welt fast zwei Tonnen schwer

Bevor es grünes Licht zum Essen gab, musste der größte Döner Spieß der Welt erst einmal gewogen werden. Die Digitalanzeige des elektronischen Wiege-Geräts blieb bei 1.198 kg stehen, ein Abgesandter von „Guinness World Records“ notierte sich das Rekordgewicht, das der Mega-Döner in der türkischen Hauptstadt Ankara auf die Waage gebracht hatte. So wurden auch offiziell die Rekordmaße des Döner-Dinos bestätigt, dieser besaß einen Durchmesser von 1,20 m und war 5 m hoch.

Weiterlesen

Erster Döner-Dampfer auf dem Düsseldorfer Rhein

Vor knapp drei Jahren sollte die Döner Bude von Hüseyin Soylu von der Düsseldorfer Cecilienallee wegziehen. Mithilfe einer ortsansässigen Boulevardzeitung konnte die Zwangsvertreibung allerdings verhindert werden, die Döner Bude darf bleiben, bis das türkische Generalkonsulat gegenüber verschwindet. Um seine Existenz langfristig zu sichern, hat die Düsseldorfer Döner Ikone Soylu jetzt den ersten schwimmende Döner Imbiss auf dem Rhein eröffnet.

Im Juni eröffnet der erste Döner Dampfer auf dem Rhein! (Foto: M.E.  / pixelio.de)

Im Juni eröffnet der erste Döner Dampfer auf dem Rhein! (Foto: M.E. / pixelio.de)

Tag für Tag fährt Soylu die kurze Strecke zur Theodor-Heuss-Brücke rüber, nachdem er die vielen Kunden an seiner Döner Bude mit seinen leckeren lukullischen Spezialitäten aus der Türkei befriedigt hat. Und im Hafenbecken des Yachtclubs Marina Seestern liegt sein neues Döner Paradies, ein kleines Schiff in den Farben rot-weiß.

Der 45-jährige erklärte dem Düsseldorfer Express, dass der Döner Dampfer jetzt noch mit seinem Namen beschriftet wird – in großen Buchstaben soll „Düsstanbul“ auf dem Schiff stehen. Stammgast Carlos Lopez, seines Zeichens Manager des Yachtclubs, brachte Kult-Griller Soylu auf die Idee mit der schwimmenden Döner Bude. „Ich habe ihn zuerst nicht ernst genommen, nach und nach war ich von dem Gedanken dann aber doch fasziniert“, so Soylu.

Weiterlesen

Akademiker muss Döner verkaufen

Vom Spritze setzen zum Dönermesser wetzen...(Foto: Worldofmillions.com - Norman Ermer / pixelio.de)

Vom Spritze setzen zum Dönermesser wetzen…(Foto: Worldofmillions.com – Norman Ermer / pixelio.de)

„Am Anfang hat das richtig weh getan“, erklärt Nevzat Akpolat. „Es war nämlich gar nicht so einfach, Fleisch zu hobeln, sich im Imbiss die Füße platt zu stehen und Döner zu verkaufen und dabei die ganze Zeit im Kopf zu haben, dass ich doch eigentlich Arzt bin.“

Der 52-jährige gehört zu den rund 500.000 ausländischen Akademikern, die in Deutschland trotz ihrer hohen Qualifikation nicht in ihrem Job tätig sein können, da ihre Abschlüsse hier keine Anerkennung finden.

Vor rund einem Jahr wurde von der Regierung deshalb ein Anerkennungsgesetz auf den Weg gebracht, das jetzt eine erste Bilanz hervorgerufen hat. So wurden seit April 2012 ca. 30.000 Anträge gestellt, 12.000 allein von Krankenpflegern und Ärzten. In zwei Dritteln aller Fälle konnten die Abschlüsse danach anerkannt werden.

Weiterlesen